06.12.2021

Hubarbeitsbühne den eigenen Anforderungen angepasst

Vor knapp einem Jahr berichteten wir über diverse Neuzugänge in Fuhrpark und Ausstattung des Ortsverbandes Alzenau. Doch was ist während der Zeit alles damit geschehen:

Die sicherlich weitreichendste und optisch auffälligste Änderung hat die Hubarbeitsbühne der Fachgruppe Elektroversorgung erfahren, diese wurde in Eigenleistung durch die Helfer komplett zerlegt und durch einen örtlichen Lackierbetrieb in RAL 5002, der Standardfarbe blau des THWs umlackiert. Außerdem wurden die THW typischen Aufkleber, sowie eine Konturmarkierung zur Verbesserung der Sichtbarkeit, gerade in der Dunkelheit angebracht.

Neben dieser, ehrlicher Weise kosmetischen Anpassung, wurde auch an der technischen Ausstattung gearbeitet. Der Hersteller lieferte die Bühne zwar mit der Vorrüstung 230V Netzspannung am Korb verfügbar zu haben, die Detailausgestaltung wurde aber ebenfalls in Eigenleistung erbracht, sodass nun zwei Steckdosen für normale Geräte und Maschinen am Arbeitskorb verfügbar sind.

Um auch in dunklen Situationen sicher arbeiten zu können, wurden zudem drei Sätze Arbeitsscheinwerfer nachgerüstet. Diese ermöglichen die Ausleuchtung des Bedienstands, der eigentlichen Arbeitsstelle, sowie der Korbunterkante, um eventuelle Störkonturen beim Verfahren des Korbs besser erkennen zu können. Diese Arbeitsscheinwerfer werden direkt aus den Antriebsakkus der Maschine versorgt und können ohne weitere Rüstzeiten sofort genutzt werden.

Des Weiteren entwickelte man OV intern eine Strategie, um die Hubarbeitsbühne auch für andere Aufgaben nutzen zu können. Insbesondere hatte man hier die Nutzung als Beleuchtungsträger im Fokus, also als Alternative zu einem Lichtmastanhänger. Zu diesem Zweck sind am Arbeitskorb vier DIN-Zapfen für Scheinwerfer angebracht, auf diese werden im Bedarfsfall LED-Scheinwerfer montiert, unter den Korbboden kann zusätzlich eine LED-Flächenleuchte angehängt werden, um das Nahfeld ausleuchten zu können. Dieses System ermöglicht eine Ausleuchtung von Flächen bis ca. 1500 Quadratmeter, bei reduzierten Anforderungen an die Beleuchtungsstärke auch mehr. Die Energieversorgung muss in dieser Anwendung durch eine externe Einspeisung mit 230V erfolgen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: