20.06.2018

BAYTEX – Bayerische Übung zur Terrorabwehr

Am 18. und 19. Juni 2018 fand in Penzing (Landkreis Landsberg am Lech / Oberbayern) die erste landesweite Vollübung zur Terrorabwehr statt. THW, Feuerwehr, Rettungsdienst, Bundeswehr und Polizei übten die gemeinsame Zusammenarbeit im Fall einer sogenannten „lebensbedrohlichen Einsatzlage“. An beiden Übungstagen waren rund 2000 Einsatzkräfte eingebunden.

Ziel der Baytex war die Einbindung der nicht polizeilichen BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) und der Bundeswehr in die Einsatz- und Führungsstrukturen der Polizei. Jeffry Morales vom Ortsverband Alzenau befand sich als Verbindungsperson im bayerischen Staatsministerium des Inneren und war für die Kommunikation zwischen polizeilichen Stab und LuK (Leitungs- und Koordinierungsstab) des THW-Landesverbandes verantwortlich.

Innenminister Joachim Herrmann war vor Ort und mit dem Verlauf der Übung sehr zufrieden: "Unsere Großübung war ein voller Erfolg." Laut Herrmann funktioniert die Zusammenarbeit bereits sehr gut. (Quelle: JM)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: