04.12.2020

300.000 Schutzmasken für Lehrerinnen und Lehrer

Die Staatsregierung hatte am vergangenen Donnerstag mehrere Maßnahmen gegen die Pandemie und ihre Auswirkungen beschlossen. Darunter auch die Lieferung von Schutzausstattung an die Schulen.

Dem Personal an den staatlichen und kommunalen Schulen sowie an den privaten Förderschulen soll ein einmaliges Kontingent von FFP2-Masken kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Das Kultusministerium soll in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium eine entsprechende Verteilung von insgesamt ca. 300.000 FFP2-Masken aus dem Bayerischen Pandemiezentrallager an das Personal über die Schulen veranlassen. Den Transport und die Weiterverteilung der Masken an die Kreisverwaltungsbehörden hat das Technische Hilfswerk (THW) übernommen. Die Transportaktion startete am Dienstag. Mehrere Ortsverbände des THW waren zu diesem Zweck wieder mit ihren blauen Fahrzeugen in Bayern unterwegs. Vom THW-Logistikzentrum in Penzing wurden die Masken mit LKWs zu den Kreisverwaltungsbehörden gebracht. Den Einsatz hat die Dienststelle des THW-Landesverbandes in Zusammenarbeit mit den Ortsverbänden und Regionalstellen koordiniert. 

Das THW hatte bereits in der ersten Jahreshälfte - von März bis Ende Mai - Zentrallogistik im Auftrag des Freistaats in ganz Bayern geleistet. Alle 111 Ortsverbände des THW in Bayern hatten sich der Weiterverteilung von Schutzausstattung und Desinfektionsmittel an die Kreisverwaltungsbehörden intensiv gewidmet. Schulen sind bereits mit zwei großen Lieferungen durch das THW mit Masken versorgt worden. 

[Bild und Text: THW LV Bayern]

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: