04.11.2018

Fortbildung der THW-Fachberater Stufe 3 und 4

Am 3. November fand eine Fortbildung für Fachberater der Stufe 3 und 4 statt. Nach einer erfolgreichen Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr wurde damit die zweite Fortbildung für Fachberater oberhalb der Landkreisebene durchgeführt.

Vorn links im Bild Jeffry Morales, Fachberater des THW Alzenau

Bernd Urban vom THW Referat Einsatz begrüßte die aus ganz Bayern angereisten 36 Teilnehmer und gab einen Überblick über die aktuellen Schwerpunktthemen. Ein besonderer Fokus liegt auf den Themen Sicherheitsüberprüfung und elektronische Kommunikation.

Ein immer wieder aufkommendes Problem ist die elektronische Kommunikation durch ehrenamtliche THW Fachberater. Für die Kommunikation sind die Fachberater gezwungen, private, nicht sichere E-Mail-Accounts zu verwenden. Da in ministeriellen und polizeilichen Stäben vertrauliche Informationen behandelt werden, sollte die Kommunikation nur mittels dienstlichen Laptops erfolgen. Auch hier wird in enger Absprache zwischen Landesverband und Leitung an einer Lösung gearbeitet.

Fachthema der diesjährigen Fortbildung war die Zusammenarbeit des THW mit der Landes- und Bundespolizei. Jeffry Morales, THW Fachberater vom Ortsverband Alzenau und Kriminalratanwärter, referierte über den Einsatz des THW in Polizeilagen. Schwerpunktthemen waren die Führungsstruktur im polizeilichen Führungsstab, der Umgang mit vertraulichen Informationen, das Verhalten in lebensbedrohlichen Einsatzlagen wie Terror- und Amoklagen sowie das Thema Gewalt gegen Einsatzkräfte.

Im Anschluss an die theoretische Ausbildung wurde eine Exkursion in das Polizeipräsidium München vorgenommen, wo die Fachberater die Möglichkeit hatten, den polizeilichen Führungsstab des PP München zu besichtigen. Die persönliche Führung durch den Polizeivizepräsidenten und Leiter der Abteilung Einsatz des Polizeipräsidiums München, Herrn Werner Feiler, zeigte eine ganz besondere Wertschätzung des THW. Herr Polizeivizepräsident Feiler erklärte den Aufbau des Stabsraumes, stellte die Entstehungsgeschichte der Münchner Führungsstelle dar und erklärte die Struktur des Stabes. Er stellte die einzelnen Sachbearbeiterfunktionen und Arbeitsweisen dar, sodass die Handlungsabläufe in größeren Einsatzlagen, in einer sogenannten „Besonderen Aufbauorganisationen“, deutlich wurden. In einer überaus sympathischen und fachlich versierten Art stand der stellvertretende Behördenleiter den THW Fachberatern Rede und Antwort.

In der Abschlussbesprechung stellte Bernd Urban bei Kaffee und Kuchen zusammenfassend den Tagesablauf dar und gab eine Aussicht auf das kommende Jahr. Nach einem langen, inhaltsreichen Ausbildungstag wurde durch die haupt- und ehrenamtlichen Fortbildungsteilnehmer ein durchweg positives Resümee gezogen. [Text: J. Morales, THW Alzenau]


  • Vorn links im Bild Jeffry Morales, Fachberater des THW Alzenau

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: