Suchen

Facebook

Login Form

Bitte haben Sie Verständnis, dass dieser Bereich nur für Helfer des THW Alzenau zugänglich ist. Solltest Du noch keine Zugangsdaten erhalten haben, wende Dich bitte an den Ortsbeauftragten

Einsätze

THV-Einsätze kurz vor Weihnachten

20171223 005233 20171225 1724835355Von Freitag, 22.12. auf Samstag, 23.12.2017 war das THW Alzenau mit seiner THV-Gruppe noch einmal auf Bereitschaft an der Autobahn BAB3/45 im Landkreis Aschaffenburg. Eines der verkehrsreichsten Wochenenden des Jahres war vorausgesagt.

Gleich zweimal wurde die THV Gruppe durch die Autobahnpolizeistation Hösbach zu Unfällen alarmiert: Zum ersten Einsatz kam es Samstagsmorgen kurz nach 00:30 in der Einhausung Hösbach-Goldbach. Eine niederländische Familie war mit ihrem PKW in Fahrtrichtung Süden in der Einhausung verunglückt. Einen zweiten Einsatz hatte die Alzenauer THV-Gruppe gegen 17:00 Uhr auf der Autobahn A3 kurz nach der Auffahrt Hösbach ebenfalls in Fahrtrichtung Süden. Ein PKW war in Brand geraten. In beiden Fällen unterstützte das THW mit Absicherungsarbeiten an den Einsatzstellen. Beide Einsätze wurden in guter Zusammenarbeit mit den zuständigen Feuerwehren und Rettungsdiensten abgearbeitet.

Auch für die THV-Mannschaft des THW Alzenau ging damit das Jahr mit der letzten Bereitschaft für 2017 zu Ende. Ein großes Dankeschön die THV Gruppe des THW Alzenau, die auf ein arbeitsreiches Jahr zurückblickt.

Zur Bildergalerie:

Presseartikel im Main-Echo (Einsatz 1) / (Einsatz 2): Quelle Ralf Hettler

 

Unwettereinsatz im Kahlgrund

20170505 wa0025 20170506 1334780247Am Donnerstag, dem 4. Mai 2017 suchte ein schweres Unwetter mit Starkregen, Sturm und Hagel das Rhein-Main Gebiet heim. Stark betroffen war auch der Kahlgrund - das Main-Echo berichtete.

Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis und die THW Ortsverbände Alzenau und Aschaffenburg waren bis früh am Freitagmorgen im Einsatz.

Zur Bildergalerie:

Einsatz in der Nacht zum 25.09.2016 auf der BAB 3

003 20161003 2048725435Landkreis Aschaffenburg; ROHBRUNN./MARKTHEIDENFELD. Für den Abbruch von 2 Brückenbauwerken wurde die A3 bei Marktheidenfeld in der Nacht von Samstag, den 24.09.2016, auf Sonntag, den 25.09.2016, komplett gesperrt.

Im Zuge des 6-streifigen Ausbaus der A3 bei Marktheidenfeld wurden zwei Bauwerke abgebrochen, die bereits durch Neubauten ersetzt worden sind. Für die Abbrucharbeiten war eine Vollsperrung der A 3 von der Anschlussstelle Marktheidenfeld bis zur Anschlussstelle Rohrbrunn in der Nacht von Samstag, den 24.09.2016, 19 Uhr, auf Sonntag, den 25.09.2016, 09.30 Uhr erforderlich. Vor allem in den Abendstunden kam es auf dem Umleitungsstrecken zu massiven Staus von bis zu 20 km Länge.

Einsatzkräfte des THW Aschaffenburg, Lohr, Marktheidenfeld und Alzenau befanden sich im Rahmen der Amtshilfe für die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg zum Ausleuchten der Verkehrsknotenpunkte, zur Absicherung der Gefahrenstellen sowie zur Verkehrslenkung im Einsatz. (Quelle: J. Morales)

Am gleichen Abend unterstützte das THW Alzenau auch den 10-Stundenlauf der Paul Gerhardt Schulen Kahl, der jährlich jeweils am letzten Samstag im September zu wohltätigen Zwecken stattfindet. Hier wurde für das Ausleuchten der Strecke Material der Fachgruppe Elektro des THW Alzenau zum Einsatz gebracht.

Zur Bildergalerie:

Presseartikel Blickpunkt:

Dankschreiben der Verkehrspolizeidirektion Aschaffenburg - Hösbach:

THV Bereitschaft am 29./30.07.2016

002 20160730 1206148216Am Wochenende 29./30. Juli 2016 waren das erste Mal in diesem Jahr in ganz Deutschland gleichzeitig Sommerferien - dem entsprechend dichter Verkehr auf allen Autobahnen vorhergesagt. Das THW Alzenau war mit dem THW Ortsverband Lohr entlang der BAB 3 in den Landkreisen Aschaffenburg/Main-Spessart in Bereitschaft. Auf Anforderung der Autobahnpolizeistationen der jeweiligen Streckenabschnitte kam es zu mehreren Hilfseinsätzen bei Pannenfahrzeugen und kleineren Unfällen.

Das THW Alzenau war mit insgesamt 7 Helfern im Einsatz.

Einsatz im THW Zentrum für Auslandslogistik in Mainz

dsc 0086 20160608 1471893930In dieser Woche war der Schirrmeister des THW Ortsverbandes Alzenau, Tobias Koch im Zentrum für Auslandslogistik (ZAL) in Mainz im Einsatz.

Um für Auslandseinsätze stets vorbereitet zu sein, unterhält das THW zentrale Lager. Insbesondere die IT ist in der schnelllebigen Zeit regelmäßig zu prüfen und die Soft- und Hardware ständig auf den neuesten Stand zu halten. Was die Software Lösungen betrifft, ist heute vieles automatisiert. So können rund 80 Notebooks parallel auf dem neuesten Stand gehalten werden. Antivirenprogramme werden z. B. automatisch aktualisiert, die Festplatten regelmäßig auf back-up's gespiegelt. Bei Auslandseinsätzen erhalten alle Helferinnen und Helfer identisches Equipment, was durch die Ausbildung bereits gut bekannt ist.

Für Tobias Koch hieß es in dieser Woche, gemeinsam mit anderen THW-Helfern die fertig vorbereiteten Einsatzpakete zu überprüfen, was regelmäßig, in der Regel jährlich einmal erfolgt. Ladegeräte der Mobiltelefone, die nicht mehr dem Stand der Technik entsprachen, wurden ausgetauscht, Kabel und Akkus geprüft. Darüber hinaus mussten für den Zoll Packlisten erstellt und übersetzt werden. Dies vereinfacht bei den Grenzkontrollen die Einreiseformalitäten erheblich, sorgt aber auch dafür, dass der Helfer im Einsatzfall genau weiß, was er wo in seinem Paket findet.

Für Tobias Koch war es der erste Einsatz im ZAL. Beeindruckt, mit welcher Professionalität das THW ein diesen Zentrallagern z. B. die IT Systeme für eventuelle Auslandseinsätze vorhält ist er heute zurück in Alzenau.

Zur Bildergalerie:

Zum Presseartikel: