Suchen

Facebook

Login Form

Bitte haben Sie Verständnis, dass dieser Bereich nur für Helfer des THW Alzenau zugänglich ist. Solltest Du noch keine Zugangsdaten erhalten haben, wende Dich bitte an den Ortsbeauftragten

OV Übung in Michelbach

joomplu:133Am Samstag dem 18.09.23010 fand für den OV Alzenau die jährliche Einsatz-Übung statt. Das Szenario war dabei durchaus reell: Durch ein schweres Unwetter waren im Raum Alzenau alle Feuerwehren und Rettungskräfte ausgelastet und es wurde lokal Katastrophenalarm ausgelöst. Der gesamte Technische Zug des THW Alzenau wurde zunächst in einen Bereitstellungsraum verlegt.

Dort erhielten der Zugführer eine Lageübersicht und die ersten Einsatzbefehle.

Schwerpunkt war das Suchen vermisster Personen in schwer zugänglichen Waldgebieten sowie das Bergen Verletzter unter Lasten bzw. aus Höhen. Der Umgang mit Hebekissen und Leiterhebel wurde unter realen Bedingungen trainiert.

Daneben wurden zwei Großzelte für das Sammeln und Versorgen der Verletzten aufgestellt. Die Fachgruppe Elektroversorgung stellte die Stromversorgung mit der Netzersatzanlage sicher und stellte die Ausleuchtung der Schadenslagen und eines angenommenen Hubschrauberlandeplatzes zum Abtransport der Verletzen.

Zur Bildergalerie     Zum Pressebericht

 

 

Am späten Nachmittag wurden die Einsatzkräfte auf der Rückfahrt nach Alzenau dann noch von einer angenommenen Reifenpanne überrascht. Hier war zunächst die Eigensicherung im Straßenverkehr der Übungsschwerpunkt, bevor an den Großfahrzeugen tatsächlich die Ersatzräder für den Reifenwechsel bereitgestellt wurden.

Am Abend schließlich in der Ortslage Alzenau noch ein Hochwassereinsatz mit Übungsschwerpunkt Eigensicherung am Wasser und Aufbau und Betreiben von Pumpen.

Mit einem Grillabend klang dieser Übungstag aus, nachdem alle fahrzeuge und die Technik wieder einsatzbereit in der Garage standen. Alle waren sich einig: Ein kurzweiliger Ausbildungstag, der Spaß machte.

Besonderer Dank gilt dem Wanderverein 'Weinspechte' Michelbach, die ihr Vereinsgelände für die Übung zur Verfügung stellten. Dank gilt aber auch unserem Gruppenführer Jochen Stromberg, der das Übungsszenario ausgearbeitet hatte und alles vor Ort vorbereitete.