Suchen

Facebook

Login Form

Bitte haben Sie Verständnis, dass dieser Bereich nur für Helfer des THW Alzenau zugänglich ist. Solltest Du noch keine Zugangsdaten erhalten haben, wende Dich bitte an den Ortsbeauftragten

Technische Hilfeleistung für das Klinikum Aschaffenburg

20032012092 20120323 1459287679Das Klinikum Aschaffenburg hatte am Dienstag, 20. März 2012 geplante Wartungsarbeiten an der USV (Unterbrechungsfreien Stromversorgung) für den Trakt der Kinderstation durchzuführen. Dabei wurde auch die durch USV und Dieselaggregat gesicherte Notstromversorgung unterbrochen.

Gerade für die Inkubatoren der Frühgeborenenstation mit Heizung und Beatmungsmaschinen ist dieser Zustand zu unsicher, da im Falle eines Stromausfalls das Leben der Säuglinge sofort gefährdet wäre.

Kurzfristig wurde beim THW Alzenau um Unterstützung gebeten. Mit der mobilen Netzersatzanlage (NEA) wurden die Inkubatoren und zusätzliche Geräte (Röntgen etc.) während der Ausfallzeit mit elektrischer Energie versorgt. Das 175 kVA NEA sicherten die beiden Helfer der Fachgruppe Elektroversorgung, Gruppenführer Stefan Kauer und Kraftfahrer und Elektrofachkraft Manuel Mutz, mit einem weiteren 8 kVA Stromaggregat ab, das im Falle eines Ausfalls der NEA sofort hätte eingebunden werden können.

Zur Bildergalerie