Suchen

Facebook

Login Form

Bitte haben Sie Verständnis, dass dieser Bereich nur für Helfer des THW Alzenau zugänglich ist. Solltest Du noch keine Zugangsdaten erhalten haben, wende Dich bitte an den Ortsbeauftragten

Abrissarbeiten mit himmlischem Segen

newsDie katholische Pfarrgemeinde Alzenau plant einen Durchgang vom Garten des Maximilian-Kolbe-Hauses zum Rad- und Fußweg an der Kahl, um insbesondere für Festveranstaltungen die Wiesen an der Kahl besser zugänglich und nutzbar zu machen. Diakon Ludwig Wallinger sprach den THW-Ortsverband Alzenau an, ob nicht beim Durchbruch einer Stützwand Unterstützung geleistet werden könnte.

Ein Vor-Ort-Termin zur Klärung der notwendigen Arbeiten war schnell abgestimmt und der Umfang der Arbeiten ermittelt. In einem freundschaftlichen Gespräch klärten am 26.04.2010 Oliver Gebelein (Ortsbeauftragter des THW OV Alzenau) und seine Gruppenführer Jochen Stromberg (2. Bergungsgruppe) und Stefan Kauer (Fachgruppe Elektroversorgung) mit Ludwig Wallinger die Machbarkeit. Fragen etwaiger Beeinträchtigung oder Störung in der Nachbarschaft wurden genauso betrachtet wie der Hochwasserschutz an der Kahl. Letzterer bleibt natürlich gewährleistet: In den Mauerdurchbruch wird später eine Spundwand zum Schutz vor etwaigem Kahl-Hochwasser eingesetzt.

Bereits am 10.05.2010 wurden die Arbeiten durchgeführt. Ludwig Wallinger war sehr erfreut, dass so kurzfristig und unbürokratisch Hilfe geleistet werden konnte. Auf der anderen Seite ist auch das THW Alzenau dankbar für einen solchen Einsatz in der Praxis – so Oliver Gebelein. Auf diese Weise bietet sich Gelegenheit, die Einsatzwerkzeuge der Bergungsgruppen praxisnah zu testen und so den Umgang zu trainieren. Der Mauerdurchbruch war schnell geschaffen und der anfallende Bauschutt sauber entsorgt.

Dieser Einsatz ist ein schöner Beleg dafür, wie gut Nachbarschaftshilfe und Zusammenarbeit der ansässigen Organisationen und Vereine in Alzenau funktionieren können.